Artikel-Archiv

Neudeutsche Befestigung Köln 1873-1914

Fort I
Niehl

Das Fort I war in mehrfacher Hinsicht ein besonderes Werk. Im Gegensatz zur Mehrzahl der Kölner Forts wurde dieses Werk nicht zum "Infanterie-Fort" umgebaut, sondern als "Artillerie-Fort" belassen.

Zwischenwerk Ib
Niehl

Der äußere Kölner Festungsgürtel umfaßte insgesamt 23 Zwischenwerke.
Diese gliederten sich in 17 große und 5 kleine Zwischenwerke und einer Sonderform.
Die kleinen Zwischenwerke entsprachen nicht dem Biehler-Einheitsfort. Der Aufbau ähnelt eher der Bauausführung eine Infanteriestützpunkts ...

Zwischenwerk IIa
Niehl/Longerich

Das Zwischenwerk IIa lag östlich des Bergheimer Weges, nördlich des Militäringes und südlich des Kasernengeländes. Heute sind ...

Fort II
Longerich

Das Fort II in Köln-Longerich wurde 1874-1877 erbaut.
Es war wie alle anderen Einheits-("Biehler"-)Forts als Artilleriefort" ausgelegt.

Zwischenwerk IIb
Longerich

Das große Zwischenwerk IIb lag zwischen dem Lindweiler Weg und Escher Straße,...

Fort III
Nüssenberg

Das Fort III in Köln-Nüssenberg wurde 1874-1876 als Artilleriefort erbaut...

Zwischenwerk IIIb
Ossendorf

Das Zwischenwerk IIIb liegt südlich des Nüssenberger Hof direkt an der Militäringstraße gelegen......

Zwischenwerk IVa
Bocklemünd

Das große Zwischenwerk IVa lag nördlich der Einmündung Mühlenweg...

Fort IV
Bocklemünd

Das Fort IV in Bocklemünd am Freimersdorfer Weg gelegen gehört zu den großen Forts in Köln.
Gebaut wurde es im Zeitraum März 1874-1876. ....

Zwischenwerk IVb
Vogelsang

Das Zwischenwerk IV b, im Nordwesten Kölns im Ortsteil Vogelsang gelegen, hat seine Besonderheiten der Tatsache zu verdanken, dass in den 1870iger Jahren sechs Panzertürme zur Verfügung standen, die zum Einbau in Festungen vorgesehen waren...

Zwischenwerk Va
Müngersdorf

Das Zwischenwerk Va liegt heute in der Belvederestr. 151 nördlich vom Haus Belvedere...

Fort V
Müngersdorf

IN PLANUNG
Veröffentlichung wird zeitnah Bekannt gegeben

Zwischenwerk Vb
Müngersdorf

Das Fort V in Müngersdorf besaß zwei fast baugleiche Zwischenwerke (Va & Vb)...

Zwischenwerk VIa
Lindenthal

Das Zwischenwerk VIa lag nördlich der Dürener Str., in der Nähe des Heinrich-Stevens-Weges.

Fort VI
Deckstein

Das Fort VI liegt nördlich der Gleuler Str. Im Rahmen des neu anzulegenden Festungsgürtels begannen die Baumaßnahmen schon im Jahr 1873 und wurde als erstes Werk errichtet. 1876 wurde das Fort fertiggestellt so das es der Erstnutzung zugeführt werden konnte. ...

Zwischenwerk VIb
Sülz

Das Zwischenwerk VIb liegt in der Nähe der Berrenrather Str. nördlich von Efferen...

Zwischenwerk VIIa
Klettenberg

Das Zwischenwerk VIIa lag südlich des Kreuzungspunktes Luxemburger Straße und Militärring...

Fort VII
Zollstock

Das große Fort VII liegt östlich der Bahnlinie nach Trier...

Zwischenwerk VIIb
Zollstock

Das Zwischenwerk VIIb gehört zu den 2 linksrheinischen kleinen Zwischenwerken...

Zwischenwerk VIIIa
Raderthal

Das 1876-1878 erbaute Zwischenwerk lag östlich der Hitzeler Strasse. Es gehörte zu den 17 großen Zwischenwerken im Kölner Festungsring...

Fort VIII
Rodenkirchen

Das Fort wurde im Zeitraum 1874 bis1887 erbaut. Im Gegensatz zur Mehrzahl der Kölner Forts wurde dieses Werk nicht zum "Infanterie-Fort" umgebaut, sondern als "Artillerie-Fort" belassen. Nach Vergrößerung des Ortsteils Rodenkirchen wurde die vorderste Verteidigungslinie von der Militärringstraße weiter nach Süden vorgeschoben. (Bau von Infanteriestützpunkten u.a.) ...

Zwischenwerk VIIIb
Rodenkirchen/Marienburg

<

Das Zwischenwerk VIIIb liegt im Bereich der Gabelung Militärringstr. und Konrad-Adenauerstr./Heinrich-Lübke-Ufer im Stadtteil Marienburg. Die Kehlkaserne mit Kaponiere ist noch gut erhalten. Die Kontereskarpenmauer blieb bei der Schleifung im wesentlichen unberührt, lediglich die rechte Flanke wurde im 2. Weltkrieg durch Bombentreffer leicht beschädigt...

Zwischenwerk IXa
Porz-Westhoven

Das Zwischenwerk IXa liegt auf dem ehemaligen Gelände einer Wehrmachtskaserne. Diese wurde nach dem Weltkrieg von der Belgischen Armee weitergenutzt. Inzwischen wurden die Liegenschaften vom Militär aufgegeben. Ein Teil des Geländes wurde durch die Stadt Köln aufgekauft. Im Bereich des ehemaligen Truppenübungsplatzes und Wasserübungsbereiches wurde das Gelände saniert, ...

Fort IX
Westhoven

Das Fort wurde im Zeitraum 1877 bis1881 erbaut. Es gehört zu den 4 rechtsrheinischen Forts. Bereits sieben Jahre nach der Fertigstellung mußte das Fort teilmodernisiert und verstärkt werden (Brisanzgranatenkrise). Die Decke der Kehl-und Spitzenkaserne erhielt eine Verstärkung in dem man ein Sandpolster von 1m Dicke und eine Stampfbetonschicht von 1,20m aufbrachte...

Zwischenwerk IXb
Gremberger Wäldchen

Das Zwischenwerk IXb liegt heute eingezwängt zwischen Autobahn und Bahngleisen im erweiterten Gremberger Wäldchen. Leider ist die Fassade heute ...

Zwischenwerk Xa
Vingst

Östlich vom Vingster Ring, nördlich des Hardtgenbuschweges lag das zwischen 1877-1879 erbaute Zwischenwerk Xa (Baugleich mit dem Zwischenwerk IXb)...

Fort X
Höhenberg

Die rechtsrheinischen Forts wurden im Zeitraum 1877 bis 1881 erbaut. Es gehört zu den 4 dort erstellten Forts.

Bereits sieben Jahre ...

Zwischenwerk Xb
Höhenberg/Merheimer Heide

Das 1877-1878 erbaute Zwischenwerk befand sich in der Merheimer Heide. In den 1920er Jahren wurde das Bauwerk zerstört. Heute sind leider keine Spuren mehr vorhanden...

Zwischenwerk Xc
Buchheim

Der Rest des 1877-1879 erbauten Zwischenwerk Xc befindet sich kaum als Festungsbauwerk erkennbar, südlich des Schlagbaumweges.

Das Werk wurde zum ersten mal im Zeitraum 13.03. - 30.09.1922 teilgeschleift....

Zwischenwerk XIa
Buchheim

Das Zwischenwerk XIa am Herler Ring, nördlich des Deutzgauweges gelegen wurde in den Jahren 1877-1879 erbaut.

Fort XI
Holweide

Das zwischen 1877 und 1881 errichtete Fort XI liegt an der Piccoloministraße und Mülheimer Ring. Es gehört zu dem in dieser Zeit errichteten rechtsrheinischen Teil des Kölner Festungsringes....

Zwischenwerk XIb
Mülheim

Das 1877-1879 erbaute Zwischenwerk liegt an der Cottbuser Str., südlich der Berliner Str.

Zwischenwerk XIIa
Mülheim/Stammheim/Bruder-Klaus-Siedlung

Die Grünfläche des ehemaligen Festungsgeländes findet man in der Nähe des Walliser Weges.

Fort XII
Stammheim

Das Fort XII in Köln-Stammheim wurde wie die anderen Werke des rechtsrheinischen Äußeren Gürtels im Zeitraum 1877-1881 erbaut. Es war gleich allen anderen Einheits-("Biehler"-)Forts als "Artilleriefort" ausgelegt. Als mit der Brisanzkrise...

Zwischenwerk XIIb
Stammheim

Das nördlichste rechtsrheinische Zwischenwerk gehört in die Gruppierung "Kleines Zwischenwerk". Es wurde in den Jahren 1877/78 am Stammheimer Deichweg erbaut....

Friedens-Pulver-Magazin Artillerie-Depot Garnisonsverwaltung
Raderthal / Marienburg

Das im Kölner-Süden gelegene Pulvermagazin lag in unmittelbarer Nähe zum Zwischenwerk VIIIb. Die Magazine dienten zur Munitionsversorgung der Festungswerke. Im Pulvermagazin Raderthal ...

Zum Seitenanfang